/ Expertise Expertise 0212 - 38 37 84 48

Sie wissen, was Sie brauchen.

Wir wissen, was wir tun.

Professionell. Nativ. Gemeinsam.
Die App-Spezialist*innen mit dem Affen.

  • #Beratung
  • #Planung
  • #Konzeption
  • #Service
  • #Wartung
  • #Support
  • #App-Entwicklung
  • #Screendesign

Wir unterstützen bei allen Themen rund um native Apps.

Nativ statt hybrid

Eine native App hat im Gegensatz zu einer hybriden App den großen Vorteil, dass Nutzer*innen sich bereits in ihrer Betriebssystem-Welt (iOS, Android) auskennen. Sie sind bereits mit Bedienelementen, Farbkennzeichnungen und Navigationsmustern vertraut. Native Apps sind performanter und unkomplizierter zu erstellen. Das wirkt sich vor allem bei einer langfristigen Entwicklung enorm positiv aus.

iOS

  • Programmiersprachen Swift, Objective-C
  • Entwicklungsversion iOS 13.0—iOS 14.0+
  • Marktanteile iOS 13.0+: 81%
    (Stand: Juni 2020,
    Quelle: Apple)

Android

  • Programmiersprachen Kotlin, Java
  • Entwicklungsversion Android 7.0—Android 11.0+
  • Marktanteile Android 7.0+: 92%
    (Stand: Oktober 2020,
    Quelle: Interne Statistik)

Unterschiedlichste Apps

Wir arbeiten branchenunabhängig und lassen uns auf jede Mission neu ein. Bisher haben wir unter anderem Apps mit folgenden Schwerpunkten entwickelt:

  • Produktinformationen

  • Datenbank-Anbindung

  • Gesundheit

  • Bluetooth-Steuerung

  • News

  • Kalender/Stundenplan

  • GPS/Karten

  • Augmented Reality

  • Verwaltung

  • Streaming

  • Öffentlicher Bereich

  • Bildung

  • Unterhaltung

  • Rundfunk

  • Erlebnistour

… und viele mehr.

Sprechen Sie uns an. Welche Mission haben Sie für uns?

Die Mission beginnt

Wir entwickeln seit 2010 native Apps für den Bedarf unserer Kund*innen. Und zwar nur für den Bedarf. Unser Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Angemessenheit: Wir überlegen gemeinsam mit Ihnen vor der Entwicklung, was Sie brauchen — und was nicht. Dazu stellen wir uns folgende Fragen:

  • Wer ist die Hauptzielgruppe der App?
  • Was sind die zentralen Funktionen?
  • Welche Navigation bietet sich an?
  • Wie soll die App aussehen, konform mit den Guidelines für die jeweilige Plattform?
  • Ist es eine Gebrauchs-App? Oder soll sie motivieren und verspielter sein?
  • Was sind die Anwendungsfälle und äußeren Umstände?

Die Zusammenarbeit mit Ihnen ist geregelt und wird auf die Voraussetzungen Ihres Unternehmens ausgelegt. Wir sind dabei bewusst nicht auf Brachen festgelegt. Je nachdem, wie sehr Sie sich einbringen können oder möchten, beziehen wir Sie in die Prozesse ein. Eine Abnahme der Planung findet natürlich in jedem Fall statt. Und Sie bekommen einen festen Ansprechpartner.

Unser Ziel ist immer eine funktionale und passende App und eine langfristige Zusammenarbeit.

Projektphasen

Projekt­phase 1 Missions­planung

Im ersten Schritt, um eine funktionale und bediener*innenfreundliche App zu entwickeln, müssen wir verstehen,

  • was Sie sich wünschen
  • was Sie brauchen
  • was das Ziel der App ist
  • wer die App nutzt
  • wie der Anwendungsfall aussieht

Durch Workshops und Meetings bringen wir alle am Projekt beteiligten Personen auf den gleichen Wissensstand. Uns ist wichtig, dass beide Seiten sich in den Punkten verstehen:

  • Was wollen wir den Nutzer*innen ermöglichen?
  • Was brauchen wir dafür?

Projekt­phase 2 Screendesign

Das Screendesign ist die Schnittstelle zu Nutzer*innen und nimmt eine Schlüsselrolle ein. Es ist entscheidend, ob die App genutzt wird. Nutzer*innen müssen intuitiv finden, was sie brauchen.

In dieser Phase nutzen wir die Forschung zu UI und UX von Apple und Google und die jeweilige Guideline. Zusätzlich berücksichtigen wir Ihre Wünsche, Ihr Feedback und Ihr Corporate Design

Für uns ist gutes Design:

  • angemessen
  • Guideline-konform
  • ästhetisch
  • selbsterklärend
  • lernförderlich
  • wiedererkennbar
  • langlebig
  • steuerbar
  • erwartungskonform

Projekt­phase 3 Konstruktion

Projekt­phase 4 Testflug

Bevor es richtig losgeht, kommt gründliches Testen. Schon während der Programmierung testen Entwickler*innen ihren Code mit automatischen Tests beginnen und im 4-Augenprinzip (Code Reviews), um ihre Arbeit gegenseitig zu kontrollieren.

Bugs, Bad Practices oder Memory Leaks sollen möglichst früh erkannt werden. Dazu kommen manuelle und automatisierte Tests mit verschiedenen Schwerpunkten zum Einsatz, wie:

  • Test der einzelnen Funktionen der App auf „Erwartet“ und „Eingetreten“ (Unit Tests, Integration Tests)
  • Test mit verschiedenen Geräten und unterschiedlichen Betriebssystemversionen
  • Test der App mit unterschiedlichen Grundeinstellungen des Betriebsystems (Datum, Uhrzeit, Sprache)
  • Belastungstest
  • Testen von Fehlermeldungen
  • Testen der Offline-Funktionen
  • Testen der Reaktionsfreudigkeit
  • Testen des User Interface

Wir berücksichtigen darüber hinaus auch ISTQB-Grundsätze, wie das Prinzip der Fehlerhäufung.

Abflug! 🚀

Im Anschluss übergeben wir Ihnen Ihre App und veröffentlichen sie in die Stores. Wenn Sie zufrieden sind, übernehmen wir gerne die Wartung und Weiterentwicklung.
Kommen Sie einfach auf uns zu!

info@rocket-apes.com