/ trackPAD trackPAD 0212 - 38 37 84 48

trackPAD

Diese App hilft der Wissenschaft. Und Betroffenen von pAVK, ihre Lebensqulität zu steigern.

  • #Gesundheit
  • #Studie
  • #iOS
  • #Android

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK, englisch: peripheral artery disease, PAD) ist eine chronische Krankheit, bei der Extremitäten nicht richtig durchblutet werden. Das führt dazu, dass Betroffene längere Strecken oft nur mit Schmerzen und Pausen zurücklegen können — Stichwort „Schaufensterkrankheit“. Darunter leidet die Lebensqualität und natürlich die Patient*innen.

Die können ihre Situation allerdings mit Gehtrainings verbessern. Hierfür läuft am Universitätsklinikum Essen eine erste Studie, in wieweit eine mobile App dazu motivieren und therapiebegleitend unterstützen kann. Und wir unsererseits unterstützen die Wissenschaftler*innen — und die Betroffenen — mit der App trackPAD, natürlich nativ für iOS und Android.

Mit der App können die Studienteilnehmer*innen genau diese Gehtrainings in Intervallen aufzeichnen. Durch den eingebauten Schrittzähler werden wichtige Daten für die Studie gesammelt. Um die User*innen zu motivieren, sich trotz Schmerzen zu bewegen, gibt es verschiedene Gamification-Elemente: Neben Medaillen für zurückgelegte Strecken oder Trainings an bestimmten Tagen gibt es ein Ranking. Hier sehen die Teilnehmer*innen der Studie, wie weit die anderen gelaufen sind und ob sie es selbst vielleicht noch weiter schaffen? Alles anonymisiert, versteht sich.

Es profitieren alle: Den Betroffenen hilft die App, die Lebensqualität wieder zu verbessern. Der Wissenschaft liefert sie Daten, womit wiederum bessere Einblicke gesammelt werden. Und davon haben am Schluss auch wieder die Patient*innen etwas.